Jahresendspurt im Vertrieb:

Jahresendspurt im Vertrieb:

3 Tipps, wie Sie mehr aus dem Endspurt herausholen.

Wir sind mitten im letzten Quartal und in allen Vertriebsabteilungen heißt es jetzt:
Nochmals alle Kraft, Energie und Motivation zusammennehmen, um die gesetzten Umsatzziele
endgültig zu erreichen oder zu übertreffen.
Und jetzt kommt das große Problem:
Ihr Wettbewerb und alle anderen Lieferanten kommen auf die gleiche Idee:)
D.h. in dieser Zeit wird Ihr Kunde mit Terminanfragen und Besuchswünschen überrollt.
Und das in einer Zeit, wo er selbst wahrscheinlich im Jahresendspurt steckt und noch vieles
bis Jahresende zu erledigen ist.
Also viel Arbeit, wenig Zeit! Für Alle.
Mit diesen 3 Tipps, sollte Ihre Erfolgsquote steigen:

Tipp1: Schenken Sie dem Kunden etwas!

Über Geschenke und wertvolle Mitbringsel freut sich jeder Mensch. Wenn Sie also etwas dabei
haben, sind Sie um ein Vielfaches lieber gesehen als der Verkäufer, der nur einen Termin will, um
etwas zu verkaufen. Weiterhin ist das ein schöner Grund, überhaupt einen Termin zu verabreden,
nach dem Motto: Kunde fragt: Worum geht es denn? Antwort: Ich habe ein interessantes Geschenk
für Sie dabei.

Tipp2: Es sollte etwas Sinnvolles sein!

Ihr Kunde wird nicht sonderlich überrascht sein, gerade jetzt von Ihnen etwas „Geschenkartiges“ zu
bekommen. Schließlich ist Jahresende und Sie werden mit dem Weihnachts-( Jahresgeschenk)
kommen. So denkt er. ( Sie können Ihr obligatorisches Geschenk auch dabei haben.)
Doch wie überrascht wird er sein, wenn Sie etwas dabei haben, was wirklich sinnvoll ist.
Sinnvoll bedeutet: Denken Sie einen Moment im Kopf des Kunden und fragen sich, wie können Sie
dem Kunden Zeit sparen? Denn das ist gerade der Engpaß?
Beispiel: Wir haben für einen unserer Kunden ein Bestellformular konzipiert, bei dem alle gängigen
Artikel aufgeführt waren, die seine Kunden erfahrungsgemäß jetzt gerne bestellen oder bestellen müssen.
Das Formular hatte alle Bestellangaben bereits aufgedruckt… es fehlte nur noch die Menge.
Gleichzeitig gab es noch einen Rabatt bei Sofortbestellung und siehe da.

Viele Kunden nahmen das Angebot gerne an. So konnte sein Kunde schnell die nötige Bestellung absetzen und sich weiter um sein Geschäft kümmern.
Bei einem anderen Kunden haben wir eine kurze Anleitung geschrieben, wie er mit ein paar kleinen Tricks, schneller online bestellen konnte
oder zu welcher Zeit in der Zentrale eine gute Anrufzeit ist, da viele Bestellungen telefonisch reinkamen. Also zwei Tipps, die Zeit sparen.)

Auch hier war der Erfolg messbar.
Vielleicht haben Sie viele weitere Ideen, wie Sie dem Kunden Zeit sparen können?
Dann war der Termin wirklich sehr sinnvoll.

Tipp3: Schnüren Sie ungewöhnliche Pakete!

Eine schöne Möglichkeit den Umsatz nochmals zu steigern, ist das Cross-Selling.
Also bieten Sie doch Angebote an, die es bei Ihnen so, noch nicht gab und gleichzeitig einen
preislichen Vorteil gegenüber der Einzelbestellung, darstellen. Das Winterspecial sozusagen:)
Auch hier ist es wichtig, dass Sie aus Kundenperspektive denken und Entsprechendes vorbereiten.
Wir haben, durch diese Idee, bei einem Kunden nochmals 30% Zusatzumsatz generieren können.
Zusatztipp: Brainstorming
Um solche Angebote zu kreieren, sollten Sie die Hilfe Ihrer Mitarbeiter/Innen nutzen.
Sie wissen durch das tägliche Arbeiten mit den Kunden recht gut, was dieser sich wünschen könnte.
So eine Brainstorming-Runde ist zeitsparend und Sie kommen meist schon innerhalb von
30-60 Minuten zu interessanten Ideen, die es dann nur noch umzusetzen gilt.

Wie denken Sie darüber?

Welche Erfahrungen haben Sie gesammelt?

Haben die Tipps geholfen?

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

Wenn Sie noch weitere Anregungen benötigen, rufen Sie einfach an 0234 / 950 49 180 und wir sammeln gemeinsam weitere Ideen.

Besuchen Sie auch unsere Website: www.eusera.de

P.S.: Brauchen Sie Neukunden? Fordern Sie doch unseren Insider-Report an:
“ Wie die Neukundengewinnung zum Kinderspiel wird“ an. Insider-Report

You may also like...